Anpassung

Quelle: Texte und Bilder von Phonak und Bernafon

Ihre bereits ermittelten akustischen Kenndaten und Ihr Hörempfinden sind Basis für die optimale Einstellung, die per Computer durchgeführt wird. Bei der Anpassung der Hörsysteme kontrollieren wir Ihren Hörerfolg mit Hilfe verschiedener Messungen. Nachdem wir Sie mit der Handhabung und Energieversorgung (Batterien) vertraut gemacht haben, sollten Sie Ihre neuen Hörsysteme in gewohnter Umgebung einige Tage tragen. Ihre Hörerfahrung in der Alltagsumgebung hilft uns, Ihr Hörsystem bei Bedarf noch weiter zu optimieren.

  • Audiologisches Vorgespräch
  • Ermittlung der akustischen Kenndaten des Gehörs
  • Beratung über die in Frage kommenden Versorgungsmöglichkeiten und sinnvolles Zubehör
  • Ohrabformung
  • Hörgerätevorauswahl
  • vergleichende Hörgeräteanpassung
  • Feinanpassung
  • Kontrolle des Hörerfolgs
  • Einweisung in die Handhabung und Pflege sowie Energieversorgung
  • Nachsorge mit regelmäßigen Service- und Kontroll­terminen

 

Erste Schritte mit Ihren neuen Geräten

In den nächsten Tagen werden Sie sich mit Ihren neuen Geräten vertraut machen, indem Sie diese täglich ein paar Stunden tragen werden. Die wahrscheinlich einfachste Art, Ihre Geräte kennen- und schätzenzulernen ist das Tragen in der Ihnen bekannten Umgebung. Lernen Sie ihre Charakteristik kennen, wenn Sie mit jemandem sprechen oder wenn sie fernsehen. Ihre eigene Stimme kann Ihnen nun fremd, vielleicht lauter, vorkommen. Falls die Lautstärke der anderen Stimmen angenehm ist, haben Sie wahrscheinlich gelernt, lauter zu sprechen, um Ihre eigene Stimme überhaupt zu hören. Üben Sie bewusst, leiser zu sprechen.

Wenn Sie sich an Ihre Hörgeräte gewöhnt haben, werden Sie abschätzen können, was noch verbessert werden könnte. Vielleicht möchten Sie gewisse Einstellungen verändert haben. Notieren Sie sich die Situationen, mit denen Sie nicht zufrieden sind und besuchen Sie Ihren Hörgeräte-Akustiker, der Ihre Geräte entsprechend feinanpassen wird.

Feinanpassung

Ihr Hörgeräte-Akustiker stimmt Ihre Geräte gemäss Ihrer Erfahrung ab. Er kann Ihnen auch gewisse Fragen beantworten, die unterdessen aufgetaucht sind und Ihnen allgemeinen Rat geben. Ihre Hörgeräte sollten nun so angepasst sein, dass sie angenehm getragen werden können und das bestmögliche Sprachverstehen bieten.

Langzeitverwendung

Verwenden Sie Ihre Hörgeräte weiterhin einige Stunden täglich. So werden Sie lernen, sie auf die bestmögliche Art zu verwenden und von ihnen zu profitieren. Ihr Gehör wird durch die neuen akustischen Eindrücke „trainiert“ und bleibt aktiv, was sicherstellt, dass sich die Verbindung zwischen Innenohr und Gehirn nicht verschlechtert. Sie werden auch herausfinden, ob Sie von zusätzlichen Geräten wie FM-Systemen, die in schwierigen Situationen mit Störgeräusch, Distanz oder Nachhall eine unschätzbare Hilfe bieten und das Fernsehen und Telefonieren enorm erleichtern, profitieren würden.


Liebe Kundinnen und Kunden,

aufgrund der gegenwärtigen Situation möchten wir Sie um folgendes bitten:
Wenn Sie oder jemand in Ihrem direkten Umfeld Grippesymptome, Husten, Fieber, Halskratzen hat, dann bleiben Sie bitte zu Hause.
Bitte melden Sie sich dann gerne per Telefon bei uns: 03883729144.

Wir kümmern uns um Ihr Anliegen!
Batterie-Service - gern senden wir Ihnen Batterien zu.
(Ab 5 Packungen versenden wir kostenfrei.)
Hörgeräte-Reparaturen - Bitte senden Sie auch diese gern per Post an uns.

Vielen Dank für Ihr Verständnis!
Bleiben Sie gesund.

Ihre Heike Nörenberg